Deppertes Bio…

Team SCHAFKAS

UMS EGG Einkauf
Der nächste UMS-EGG-EINKAUF steht an…

Noch zehren wir von den angehäuften Vorräten und auch der eigene Garten hat im Oktober noch Kürbisse, Tomaten und Äpfel zu bieten.
Trotzdem ist der nächste Einkauf UMS EGG am Wochenende unausweichlich: Die Tante kommt für ein paar Tage zu Besuch und auch Oma und Opa lassen sich zu den Mahlzeiten gerne blicken.

Da darf natürlich auch der Schafkäse nicht fehlen, der unserem Team den Namen gegeben hat!

Frühstücksweckerl für alle!

Samstags düst der Liebste schon in aller Frühe los, um sieben Leute mit Frühstück zu versorgen. Er kehrt mit frischen Weckerln, Schnittkäse und Butter wieder. Mit der Butter gehen wir sparsam um, die kostet knapp € 3,50 pro Packung. Die Weckerl erhalten aber auch ohne Butter großen Zuspruch. Der Große verschlingt gleich zwei Kipferl am Stück und auch der Opa lobt das gschmackige Mohnweckerl.
Für das Geburtstagsgeschenk der Tante brauchten wir noch Klebeband und auch das hat der Liebste UMS EGG gefunden. Dieser Punkt macht zwar zehn Euro auf der Rechnung aus, aber es sind dafür gleich 330 Meter Tesa, die bis Weihnachten 2024 reichen sollten.

Der Müslibär macht keine Probleme

Für das – bei den Kindern geliebte – Schokomüsli suchen wir UMS EGG eine Alternative. Beide Kinder tauschen widerstandslos Nougatkissen, Schokokrispies und Co gegen den Müslibären aus der österreichischen Bio-Müsli-Manufaktur.

Hilfe! Was kostet das?

Dienstags und Samstags bringt der SCHAUPP frisches Gebäck und Freitags wird vom STRASSER geliefert – So viel habe ich in meiner ersten UMS-EGG-Woche schon gelernt. Und das ist wirklich ein seeeehr verlockender Anblick, wenn der schöne Brotkasten frisch gefüllt ist. Seht ihr diese Mohnkrone da ganz rechts? Die hab ich mir gleich geschnappt.
An der Selbstbedienungskassa liegt ein Schnellhefter mit Barcodes aus und dort kann man sich die gewählten Weckerl dann raussuchen und einscannen. Mit Foto. Die Mohnkrone hab ich leider nirgends gefunden. Mein hilfloser Blick wurde von einem anderen Einkäufer bemerkt. „Die Mohnkrone ist Plundergebäck“, verrät er mir freundlich und ich kann sie doch noch mit heim nehmen.

Salat in drei Schritten:

Und was hat es jetzt mit der Überschrift auf sich?

„Deppertes Bio!“ fluche ich kurz vor dem Mittagessen, als ich den Salat aus dem Gemüsefach nehmen möchte. Dort sucht nämlich gerade eine große Schnecke den Kühlschrank-Ausgang. WÄH!
Das sind eindeutig die Nachteile wenn Lebensmittel unter natürlichen Bedingungen wachsen dürfen: Das finden dann auch die natürlichen Fressfeinde super.

„Vielleicht ist eine sichtbare Schnecke aber sogar besser als irgendwelche unsichtbaren Schädlingsbekämpfungsmittel?“ überlege ich dann während ich den Salat extra gründlich wasche.

Den Salat serviere ich der Familie zu Mittag. Wer darin vorher beheimatet war darf die Tante aber nicht erfahren!

Worauf habe ich mich da nur eingelassen?

Team SCHAFKAS

„Ist das nicht ein bisschen übertrieben?“ fragt mich der Kleine kritisch, als ich ihm eröffne, dass wir jetzt ein Monat lang nur UMS EGG einkaufen werden.
„Die haben Zucchini!“ wirft der Große vorwurfsvoll ein, als hätte er damit die verwerfliche Moral des Genossenschaftsgeschäfts unmissverständlich bewiesen.
„Wenn ich mir vorher eine Palette Kalten Kaffee beim Spar holen darf, kein Problem“, lautet die Unterstützung vom Liebsten.

Warum?

Und weshalb möchte ich eigentlich selber mitmachen, bei dieser #umseggchallenge? Zum einen könnte man natürlich sagen, mein Interesse als Genossenschaftsmitglied und ich möchte, dass der Laden gut läuft. Außerdem ist da natürlich dieses Wort „Challenge“ – Einer Herausforderung kann ich selten widerstehen. Und versuchen wir nicht sowieso, wo möglich regionale Betriebe zu unterstützen oder greifen in den Supermärkten gerne zu den BIO-Produkten?

Meistens siegt die Bequemlichkeit

Als Ternberger Familie sind wir, was die Nahversorgung betrifft, sehr gut aufgestellt. Auf dem 10 km langen Weg zwischen unserem Haus und dem UMS EGG komme ich an drei Lebensmittelgeschäften vorbei. Schon seit einem Jahr steht der Vorsatz in unserer Küche, öfter im EGG einkaufen zu gehen. Und verstaubt dort.

Am 1. Oktober startet unser UMS-EGG-Monat.
Am 28. September komme ich beim Hofer in Steyr vorbei und etliche Produkte hupfen mir ins Einkaufswagerl.
Am 29. September läuft noch dieses Pickerl-Aktion beim Spar und das wäre ja schade, wenn wir die 20% Rabatt so ungenutzt verkommen lassen.
Am 30. September treffe ich Bernd und die „andere Familie“ im UMS EGG und nehme ein paar Kleinigkeiten mit, um mich wieder mit dem Kassensystem vertraut zu machen.

„Das muss gut vorbereitet werden“, meint Bernd am Anfang unserer Challenge. „Kein Problem“, denke ich. Im Schrank sind zur Not noch die Gulaschdosen von unserem Corona-Hamsterkauf aus dem Frühling und der Liebste hat am Vorabend noch vier Sechser-Tragerl Red Bull heimgeschleppt.

TAG 1 und wie ein Rosinenkipferl motiviert

Zu meinem ersten Einkauf gehörte ein Sackerl mit drei tiefgekühlten Schaupp-Kipferln. Am Morgen richte ich den Kindern je eines für die Schuljause her und hoffe, dass sie bis zur Pause aufgetaut sind (Spoiler: Das geht sich aus!).

Das dritte hole ich mir selbst zu meinem 10-Uhr-Kaffee im Büro. Zugegeben, das ist schon was anderes als die Budget-Kipferl aus dem 10er-Plastiksackerl, die wir sonst manchmal frühstücken. Ich bin begeistert. Ich genieße jeden Bissen. So darf das Monat ruhig weiterlaufen!

TAG 2 und wie wir das Mittagessen taufen

Im UMS EGG hängen etliche Rezepte zur freien Entnahme aus. Bei meinem ersten Besuch habe ich sie alle mitgenommen! Am zweiten Tag unserer #umseggchallenge probiere ich das erste aus: CREMIGES GEMÜSE-LINSEN-CURRY mit Reis.

„Schmeckt es?“ frage ich den Großen vorsichtig, als er nach der Schule Versuchskaninchen spielen muss. „Sind eh nur Sachen drin, die du gerne hast – Karotten, Erdäpfel, ein bisserl Kürbis…“ – Linsen und Zwiebel lasse ich mal lieber unerwähnt.
„Ja“, meint er. „Aber warum heißt das Curry?“
„Achso, ja, ein bisserl Curry ist auch drin…“
„Und deshalb nennt man gleich das ganze Gericht ‚Curry‘? Wir könnten auch einfach ‚Erdäpfelgulasch nach Curry-Art‘ dazu sagen“.

FAZIT: Das Rezept ist in das Familienrepertoire aufgenommen.

TAG 3 und wie der erste Besuch verstummt

Es hat sich so eingespielt, dass ein- bis zweimal die Woche ein Freund auf ein schnelles Red Bull bei uns vorbei schaut. (Darf ich Red Bull überhaupt hier schreiben? Ist das Schleichwerbung? Ich bekomme nämlich nichts dafür bezahlt… Aber wenn ich es „Energydrink mit Rindviech“ nenne, weiß doch sowieso auch jeder, was ich meine…)
Als wir diesem Freund von unserer #umseggchallenge erzählen, lacht er. Um ihn davon zu überzeugen, dass es dort nicht nur grünes Ökozeug ohne Geschmack gibt, hole ich etwas aus meiner Süßigkeiten-Schatzkiste. Orangentaler, mein absoluter Liebling aus dem EGG.

Der Freund nickt anerkennend: „Eh nicht schlecht. Nur ein bisserl zu klein“.
Einen zweiten bekommt er aber nicht.


Erste Herausforderung für Team Erdbeerschoki

Team Erdbeerschoki

Heute ging es los, nein eigentlich schon gestern. Großeinkauf beim Ums Egg. Diesmal etwas überlegter, man will ja nicht in Schwierigkeiten kommen weil plötzlich nachmittags der Chipsguster ausbricht und man schnell welche besorgen muss.

Für uns ist das Ums Egg leider nicht so ganz ums Eck – 15 schöne Ennstalkilometer trennen uns. Die Challenge wird daher hauptsächlich logistischer Natur sein – man will ja nicht für 1 Liter Milch extra nach Losenstein fahren (oder für eine Packung Chips).

Und heute musste auch schon etwas sehr Außergewöhnliches her – etwas, dass man in unserem Fall wirklich nur alle 10 Jahre braucht. Genau dann, wenn es auf der Materialliste für Tochters Werkunterricht steht.

eine Sticknadel

Also doch ins Geschäft im Ort! Schnell reinschleichen, gleich an der Kassa vorbei, gar nicht in den Verkaufsbereich mit den ganzen Verlockungen, direkt ins „Hausratkammerl“, zahlen, raus, geschafft!

Und weil ich das so tapfer gemeistert habe, kommt mein Lieber gleich mit einer weiteren Einkaufskiste vom Ums Egg heim – mit Erdbeerschoki … ich denke, die Wochen werden gar nicht so hart 🙂

Die #umseggchallenge startet!

Zwei unser Mitgliedsfamilien starten ein Experiment. Sie haben sich zum Ziel gesetzt: sich einen Monat lang möglichst nur in unserem kleinen Genossenschaftsgeschäft UMS EGG mit allem, was sie brauchen, zu versorgen. Sie treten als Team Schafkas und Team Erdbeerschoki an.

umseggchallenge Familien Losenstein
Team Erdbeerschoki und Team Schafkäse haben die Herausforderung angenommen

Alle reden immer davon, dass man mehr die kleinen Geschäfte jetzt unterstützen soll, dass wir wieder mehr regional einkaufen sollen… Diese beiden Familien wollen dies jetzt einmal tatsächlich konsequent ausprobieren.

Wird es Ihnen gelingen das durchzuziehen?

Welche Schwierigkeiten wird es geben? Was für Erfahrungen – gute und schlechte – werden sie machen? Gibt es Konflikte? Wo werden sie Kompromisse eingehen oder vielleicht Ausnahmen machen müssen? Was wird ihnen fehlen? Welche neuen Produkte werden sie vielleicht schätzen lernen? Ändert sich etwas im Haushalt? Ist es leistbar? Kann ein so kleines Geschäft das leisten?

Reicht das Sortiment aus? (C) Foto Matthias Gröbl

Wir finden die Idee genial und sehen es als unsere Herausforderung – beide Familien so gut wie möglich zu unterstützen. Eh klar, dass wir uns besonders bemühen ihre Wünsche zu erfüllen und nach Möglichkeit zu besorgen, was sie vermissen werden. Hoffentlich gelingt es uns. Wir sind gespannt auf ihre Erfahrungen und Rückmeldungen. Und sehen es als Prüfung wie gut unser Sortiment aufgestellt ist. Wir erwarten das sich vielleicht Lücken zeigen und sich unser Sortiment hinsichtlich einer Grundversorgung im Verlauf der Challenge verbessern wird. Eine Frage der Ehre das wir versuchen möglichst zufriedenstellend und regional ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Doch wir werden auch unsere Grenzen vielleicht besser kennen lernen. Nobody ist schließlich perfekt.    

Kann das UMS EGG eine Familie mit allem Nötigen versorgen?!?

Auch wir nehmen die Herausforderung an.

Beide Teams werden hier im Blog und auf facebook den ganzen Oktober regelmäßig berichten, wie es Ihnen damit geht. Im Vorgespräch haben sich beide Familien kurz kennen gelernt. Gleich kam zur Sprache, was sie sich schwierig vorstellen und es stellen sich für sie schon einige Hindernisse und Herausforderungen. „…Was wenn wir unterwegs sind und spontan Hunger haben, wie weit wollen wir gehen und wo machen wir evtl. Ausnahmen?  Wie machen wir das mit dem Gebäck, usw.? Alltagsroutinen und -wege haben sie teilweise davon abgehalten im Genossenschaftsladen einzukaufen, einfach weil es nicht auf dem Weg lag. Wie schwer wird es Ihnen fallen diese Gewohnheiten zu ändern?… Welche neuen Ideen entwickeln sich aus dem Experiment, z.b. bzgl. Logistik.  Wir sind schon gespannt auf ihre Erfahrungen und den Austausch mit Ihnen. Wir wünschen beiden Familien viel Spaß bei diesem Experiment! Und am Ende sind sie sicher dann unsere EGGspert*innen.

Alles Liebe
Euer UMS EGG Support-Team!

PS: Und wer weiß, vielleicht inspirieren sie ja auch Andere mit ihrem UMS-EGGsperiment?

#umseggchallenge

TROMMELWIRBEL: Morgen geht’s los – Da startet unsere #umseggchallenge. Was das ist, wie wir auf diese Idee gekommen sind und wo das alles hinführen soll – Darüber schreiben wir in den nächsten Wochen regelmäßig hier im Blog.
Wir sind selber schon ganz neugierig.

UMS EGG wird 1 Jahr!

UMS EGG wird 1 Jahr!

Das ist auf jeden Fall ein Grund zum Feiern!

Geburtstagsprogamm Download

Für diese Feier haben wir uns etwas Besonderes überlegt. Wir laden unsere Mitglieder zu einem exklusiven Geburtstagskonzert von BLUATSCHINK ein!

Aufgrund der immer noch hohen Sicherheitsvorkehrungen haben wir uns entschieden zwei kurze Konzerte hintereinander zu veranstalten. So kommen mehr Mitglieder in den Genuss. Dennoch sind die Plätze sehr begrenzt.

Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an unsere Genossenschafts-Mitglieder. Sie haben in der Reservierung der Plätze Vorrang!

Bluatschink präsentiert die aktuelle Single „Bei mir ums Egg“ die inhaltlich wie die Faust aufs Auge zu unserem Geschäft passt.

Freitag 10.Juli

15-18 Uhr FEIER rund UMS EGG
mit Mitgliedern und Kunden

exklusives Geburtstagskonzert: Bluatschink LIVE
im Pfarrzentrum Losenstein

19:00 UHR:      1. Vorstellung
20:45 UHR:      2. Vorstellung

Samstag 11. Juli

8 – 13 Uhr Familientag mit Kinderprogramm
10:30 Uhr Für alle Kinder und Junggebliebenen: Zatsch Konzert
Je nach Wetterlage OPEN AIR oder im Pfarrzentrum Losenstein

Genussvoll durch den Geburtstag:
SPEZIALITÄTEN AUS DER REGION
von unseren großartigen Lieferanten

Wir freuen uns auf eine großartige 1-Jahres-Feier UMS EGG!

Frühlingsrezept

Überbackener Spargel

für ca. 4 Personen
1 kg Spargel (weiß od. grün)
300 g Schinken
70 g Käse
60 g Butter
60 g Mehl
600 ml Spargelsud
2 Dotter
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Optional: Spargelgewürz

  1. Spargel vorbereiten (weißen Spargel schälen) und in gesalzenem Wasser je nach Dicke der Spargelstangen 5-10 Minuten kochen (oder dämpfen)
  2. Spargelstangen einzeln mit Schinken umwickeln und in eine gefettete Auflaufform legen
  3. Butter zerlassen, Mehl in Butter anschwitzen, mit Spargelsud aufgießen und unter Rühren ca. 5 Minuten einkochen. Dotter und Gewürze einrühren
  4. Sauce über den Spargel geben, geriebenen Käse darüber verteilen und im Backrohr bei 200 °C ca. 20-25 Min. überbacken
  5. Mit frischem Schnittlauch bestreuen und genießen!

Beilagentipp: Grüner Salat und Erdäpel

Rezept zum Download

CORONA ums EGG

COVID-19-INFO:

Lieferservice in Losenstein

Liebe Kundinnen & Kunden!
In dieser besonderen Situation ist der Zusammenhalt wichtig und darum haben wir uns entschlossen einen Lieferdienst einzurichten.

Dieses Angebot gilt an unseren normal geöffneten Tagen:
DIENSTAG, FREITAG und SAMSTAG!

Die Lieferung ist im Ortsgebiet von Losenstein kostenlos.
Möglich ist das nur, weil sich viele Genossenschaftsmitglieder freiwillig bereit erklären, die Auslieferung zu übernehmen – An dieser Stelle ein großes DANKESCHÖN!

BESTELLUNG

Bitte bestellen Sie zu unseren Öffnungszeiten telefonisch unter der Nummer 0664/23 59 484!

Dienstag: 8:00 – 12:00 Uhr
Freitag: 15:00 – 18:00 Uhr
Samstag: 8:00 – 12:00 Uhr
Die Lieferung kommt – wenn möglich – noch am selben Tag!

Wir wünschen euch allen, dass ihr gesund bleibt – Gemeinsam schaffen wir das!

Unsere Mitglieder können natürlich weiterhin zu den erweiterten Öffnungszeiten einkaufen!