Seen und Berge … und ein bisschen Meer

Team Erdbeerschoki

Almsee … gut gestärkt lässt es sich hier wunderbar arbeiten!

Ich muss gestehen, ich gehöre zu den besonders glücklichen Menschen, die einen wirklich tollen Job haben und mit einem fantastischen Team wirksam sein dürfen. Damit wir so energievoll und kreativ arbeiten können, gönnen wir uns ab und zu eine zweitägige Klausur, die wir oft an einem außerordentlich schönen Ort verbringen. Diesmal war es der Almsee. Auch hierfür haben wir uns beim Ums Egg mit Obst, Gemüse, Getränken und Snacks eingedeckt. So konnten wir uns zwischen den intensiven Arbeitsblöcken immer wieder mit Leckereien stärken.

Ferien … yes we love it!

Gleich nach der Klausur gehts in die Herbstferien. Die ganze Familie fiebert dieser Auszeit entgegen – nein fiebern tut hier niemand – keine Angst! Für uns steht fest: Wir wollen weg fahren! In den Süden, am liebsten ans Meer. Naja … in den Süden Österreichs und an das Meer der Wiener*innen haben wir es immerhin geschafft. Um der Challenge nicht gänzlich auszuweichen bunkern wir noch ordentlich Jausenmaterial. Nach stundenlangem Packen (das werden wir wohl nie wirklich schnell schaffen) fallen wir erschöpft ins Auto und verspeisen nach wenigen Minuten Fahrt auch schon beinahe die gesamte Jause.

Ums Egg to go

Wir gehen in die Verlängerung

Nach unserem Urlaub ist die Challenge eigentlich – also offiziell – fast vorbei. Keine Frage: Wir verlängern zumindest um diese eine Woche, die wir jetzt weg waren. Ob ich es danach auch so streng nehme, kann ich noch nicht sagen. Definitiv sind uns die Wochen bisher sehr leicht gefallen. Ab und zu wünschen sich die Kinder spezielle Süßigkeiten, aber wirkliche Einschränkungen konnten wir nicht wahrnehmen. Doch! Gerhard möchte ergänzen: Er hat nicht täglich Weintrauben bekommen! Deshalb sind wir ja jetzt im Burgenland, wo er jede Gelegenheit nützt, eine unbeaufsichtigte Weinrebe zu plündern.

Ich hab den Essigmann getroffen!

gepostet von Team Erdbeerschoki

„Echt jetzt?“ fragt meine Tochter mit entsprechendem Gesichtsausdruck, als ich vor Monaten im Ums Egg zur Holzzahnbürste greife. „Warum nicht?“, meine ich, „die kann man wenigstens gleich im Ofen verheizen nachdem sie ihren Dienst erwiesen hat!“ „Mama, du bist soooo eine Ökotussi!“ Gut – damit kann ich leben und setze noch eins drauf: Die heiß geliebten duftigen, bunten Kindershampoos werden allmählich durch Haarseifen ersetzt. Unser Lieblingsmodell wird in Aschbach handgemacht (wolkenlos-kosmetik). So ein Teil hält auch relativ lange – die Challenge Zeit kommen wir also locker durch. Aber … vielleicht finden wir diese Seife ja einmal im Kosmetikregal beim Ums Egg – würde sehr gut rein passen.

*DIY* Badreiniger, Zahnpasta & Co

Dass ich ein bisschen ökomäßig angehaucht bin, ist kein Geheimnis, immerhin unterrichte ich die Fächer Biologie und Nachhaltigkeit. Da muss man authentisch sein! So kam es, dass wir in der Schule auch schon „gerührt“ haben. Vom Natron-Allzweckreiniger bis zur feinen Körperlotion war alles dabei! Die Rezepte dazu habe ich großteils aus dem Buch „5 Hausmittel ersetzen eine Drogerie“ und aus einem fantastischen Workshop bei der Naturkosmetik Werkstatt in Linz. Eines sei verraten: Es ist keine Hexerei und man braucht kein Chemielabor zu Hause, um ein paar Basics herzustellen.

Ökotussi, Ökofreak … was solls

Und wieso freue ich mich, wenn ich den Essigmann im Ums Egg treffe? Beginnt man einmal damit, Putzmittel selber herzustellen, wird man ehrlich gesagt etwas freakig. Dann muss halt alles ökologisch und biologisch und fischfreundlich sein, was ins hauseigene Abwasser kommt. Essig ist dabei die eierlegende Wollmilchsau unter den Grundzutaten. Aber als Weichspüler für die Waschmaschine ist mir der feine Apfelessig dann doch zu teuer (und auch zu lecker). Als ich also den Essiglieferanten (Matthias Krenn) im Geschäft traf, war meine Freude riesig. Wir sind gleich ins Gespräch gekommen – über die hervorragenden Eigenschaften dieser sauren Flüssigkeit – und: Matthias wird mir einen 5 Liter Kanister Birnenessig ins Geschäft stellen – vielleicht sogar mit Zitronen angesetzte … ich lass mich überraschen!

Zitronen- oder Orangenschalen für einige Wochen in Essig einlegen: ergibt einen duftigen Allzweckreiniger!

Und wieso freue ich mich, wenn ich den Essigmann im Ums Egg treffe? Wenn man beginnt, Reinigungsmittel selber zu machen, wird man ehrlich gesagt etwas freakig. Dann muss halt alles ökologisch und biologisch und fischfreundlich sein, was ins hauseigene Abwasser kommt. Essig ist dabei die eierlegende Wollmilchsau unter den Grundzutaten. Aber als Weichspüler für die Waschmaschine ist mir der feine Apfelessig dann doch zu teuer (und auch zu lecker). Als ich also den Essiglieferanten (Matthias Krenn) im Geschäft traf, war meine Freude riesig. Wir sind gleich ins Gespräch gekommen – über die hervorragenden Eigenschaften dieser sauren Flüssigkeit und: Matthias wird mir einen 5 Liter Kanister Birnenessig ins Geschäft stellen -vielleicht sogar mit Zitronen angesetzte … ich lass mich überraschen!

Ein Wochenende im Wellness Hotel

gepostet von Team Erdbeerschoki

Was für ein Wetter! Regen, Sturm, kalt, pfui … ab ins Wellness Hotel für das Wochenende. Was für ein Glück, dass es immer so tolle Schnäppchen im Ennstal gibt, da musste ich zuschlagen.

Während ich versuche, beim morgendlichen Workout den Kopf frei und den Körper fit zu bekommen, macht sich meine Tochter – als Hotelchefin – daran, das Frühstück herzurichten. Tja, was soll ich sagen – daran könnte ich mich gewöhnen. Wir verspeisen genüsslich Kornspitz mit selbstgemachter Erdbeermarmelade* und die Hotelchefin versucht mir grinsend eine Barfusswanderung zum hauseigenen Whirlpool schmackhaft zu machen. Einheimische wissen, dass es sich dabei um den Rodelsbacher Wasserfall handelt. Angesichts der eher unfreundlichen Wettersituation lehne ich dankend ab.

Alles was das Herz begehrt! Orangensaft, Joghurt, Knuspermüsli, Schaupp Weckerl, Käse,… nur das Ei kommt von den eigenen Hühnern.

Bio Veggie Mittagessen

Irgendwie gehts nahtlos vom Frühstücken ins Mittagessen über. Das wird gemeinsam zubereitet, die Hotelchefin meint, ich könnte mir das Ganze hier sonst nicht leisten. Dank KptnCook werden Ziegenkäse, Erbsen und Nudeln tatsächlich zu einem sehr wohlschmeckenden Gericht verarbeitet. Mit ein bißchen Chilisauce vom Mühlviertler Feurzeug ist auch Gerhard restlos begeistert vom heutigen Essen.

Pasta mit Erbsen, Ziegenkäse und Minze .. danke KptnCook

Vorsicht Suchtgefahr!

Man, Mann und Kind gewöhnen sich übrigens nach einiger Zeit an hochwertiges, biologisches Essen. Meine Kinder verweigern mittlerweile das Essen aus der Schulküche – „es schmeckt nicht“. Ich könnte mich natürlich ärgern, da ich jetzt noch mehr gefordert bin bezüglich „was-gebe-ich-ihnen-heute-zur-Jause-mit“, aber eigentlich bin ich ziemlich stolz auf ihren guten Geschmack.

Wohlfühl Vollpension

Was wäre ein Wellness Resort ohne Nachmittagssnack? Sinnlos – genau! Die morgendlich trainierten Muskeln müssen ja auch von irgendetwas leben. Auch dafür haben wir alles beim Ums Egg bekommen: Fair Trade Kaffee und leckere Kekse. Gut, dass es immer noch regnet – da brauche ich kein schlechtes Gewissen haben, dass ich gemütlich zu Hause sitze und einfach genieße!

Die Rechnung bitte!

Schnell einigten sich meine Kinder, dass dieses Wochenende horrend teuer werden muss und es mein Urlaubs-Budget sprengen wird. € 4000,- fand ich dann auch etwas viel. Wir einigten uns auf die Bezahlung in Dienstleistungen – ich darf ihnen ab Montag wieder das Frühstück machen. Wobei … dieses Wellness-Wochenende-Frühstück sollten wir beibehalten!

Wie ist das jetzt mit den Preisen beim Ums Egg?

Ich muss gestehen, ich vergleiche kaum. Das spart mir Zeit und Nerven. Wahrscheinlich gehöre ich auch eher zur Minderheit: Mich stressen Rabbattmarkerl enorm – ich genieße es, einfach einzukaufen, was ich gerade brauche, ohne ständig überlegen zu müssen: „Wieviel Cent spare ich, wenn ich 7 statt 3 Packungen Klopapier nehme?“

Für mich ist klar, dass die Preise hier höher sind als beim Diskonter. Dafür kaufe ich beste Qualität und unterstütze die LandwirtInnen und ProduzentInnen in der Region. Mit anderen Bio-Läden kann das Ums Egg locker mithalten, einige Produkte sind auch billiger. Vermutlich benötigen wir nun sogar weniger Geld für Lebensmittel und Co, da wir viel bewusster einkaufen und auch viel weniger im Müll landet. Außerdem mache ich manches selber – Putzmittel, Kosmetikprodukte .. dazu mehr im nächsten Blog!

* und was hat es nun mit der Erdbeermarmelade auf sich? Im Sommer konnte ich nicht widerstehen. Es gab 5 kg Bio Erdbeeren zum Sonderpreis beim Ums Egg.

Heute bleibt die Kiste leer

Team Erdbeerschoki

Zugegeben – das ist ein Insider. Die geliebte Kiste erleichtert mir seit Jahren – nein tatsächlich schon seit fast zwei Jahrzehnten mein Leben. Einmal in der Woche nicht überlegen müssen, was man kocht, keine Diskussionen mit gefühlten 20 weiteren Familienmitgliedern. Rezept + Zutaten … alles vorgegeben – ich muss gestehen, gewissen kommunistischen Ideen kann ich sehr viel abgewinnen. Versteht mich nicht falsch, ich koche durchaus gern, nur … es darf halt nicht lange dauern und sollte allen schmecken. Nun gut – heute nicht. Heute bleibt die Biokiste leer.

Um den Tag dennoch entspannt zu starten, genieße ich einmal in aller Ruhe (ja – die Kinder sind schon zur Schule gegangen und ich hab noch ein Stündchen für mich) ein leckeres Frühstück. Schaupp Weckerl sind wirklich weit über die Grenzen berühmt. Ich vermute, sie sind auch einer der wichtigsten Gründe, warum uns unsere lieben Freunde aus Seekirchen so gern besuchen.

Die Kiste füllen

Um die Kiste dennoch voll zu bekommen, gedulden wir uns noch einen Tag. Der optimale Tag für den Großeinkauf ist Mittwoch. Die Gemüse- und Obststeigen werden frisch befüllt und unsere Lieblingsmilch (die in der Pfandflasche) wird geliefert. Um den „Was-koche-ich-heute-Wahnsinn“ etwas einzudämmen setzen wir uns abends alle rund um den Familienplaner und wählen in einem annähernd soziokratischen Prozess die Gerichte für die ganze Woche aus. Das dauert – macht aber auch Spaß.

Organisationshelferlein Handy

Eine Rezepte-App und eine Einkaufslisten-App helfen uns dabei sehr. Vor allem weil die Einkaufsliste auch auf dem Handy meines Liebsten synchronisiert wird. Wer also gerade in der Nähe von Losenstein ist, geht einkaufen – Organisation ist alles!

Extrem positiver Side Effekt seit wir beim UmsEgg einkaufen: Die Mülltonne bleibt fast leer. Milchprodukte und Getränke kommen in Pfandflaschen, Obst und Gemüse nimmt man im wiederverwendbaren Stoffbeutel mit. Die sperrigen Plastik-Verpackungen der „Angebots-Kuchen“ vom Billa fehlen mir genausowenig wie deren Inhalt. Süßes gibts beim UmsEgg nämlich von den Zuckerpuppen – da sitz ich in Großraming allerdings wirklich an der Quelle und hol mir die Schokotörtchen, Dinkelherzen und Co lieber direkt bei Lisa im Paletti.

Erste Herausforderung für Team Erdbeerschoki

Team Erdbeerschoki

Heute ging es los, nein eigentlich schon gestern. Großeinkauf beim Ums Egg. Diesmal etwas überlegter, man will ja nicht in Schwierigkeiten kommen weil plötzlich nachmittags der Chipsguster ausbricht und man schnell welche besorgen muss.

Für uns ist das Ums Egg leider nicht so ganz ums Eck – 15 schöne Ennstalkilometer trennen uns. Die Challenge wird daher hauptsächlich logistischer Natur sein – man will ja nicht für 1 Liter Milch extra nach Losenstein fahren (oder für eine Packung Chips).

Und heute musste auch schon etwas sehr Außergewöhnliches her – etwas, dass man in unserem Fall wirklich nur alle 10 Jahre braucht. Genau dann, wenn es auf der Materialliste für Tochters Werkunterricht steht.

eine Sticknadel

Also doch ins Geschäft im Ort! Schnell reinschleichen, gleich an der Kassa vorbei, gar nicht in den Verkaufsbereich mit den ganzen Verlockungen, direkt ins „Hausratkammerl“, zahlen, raus, geschafft!

Und weil ich das so tapfer gemeistert habe, kommt mein Lieber gleich mit einer weiteren Einkaufskiste vom Ums Egg heim – mit Erdbeerschoki … ich denke, die Wochen werden gar nicht so hart 🙂